Kräuter können auch in Töpfen im Gehege angeboten werden.

Meerschweinchen brauchen ein breitet Kräuterspektrum um sich gesund zu erhalten. Sie sind für die Meerschweinchen-Ernährung unverzichtbar, ihr hoher Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen stabilisiert die Verdauung, der große Vitamin- und Mineraliengehalt versorgt sie mit wichtigen Stoffen. Gerade wenn wenig Wildkräuter angeboten werden, sind frische Küchenkräuter ein wichtiger Nahrungsbestandteil. Sie sind reich an sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen und Mineralien. Der hohe Mineraliengehalt wird ihnen oft als negative Eigenschaft nachgesagt, da er zu Harngries und Blasensteinen führen soll, was jedoch bei einer Frischfutter-reichen Ernährung nicht zutrifft.
Alle im Handel erhältlichen Küchenkräuter sind für Meerschweinchen geeignet.

Kräuter frisch halten

  • Frische Kräuter lassen sich problemlos im Kühlschrank 1-3 Tage lagern.
  • Kräuter werden im Topf als Pflanze angeboten. Diese Art der „Lagerung“ hat den Vorteil, dass man sie frisch ernten kann und sie noch den vollen Vitamingehalt haben (durch Lagerungszeit gehen Vitamine verloren).
  • Gekaufte Kräuterbündel sollten am Stängel frisch gekappt werden. Anschließend kann man sie in ein Wasserglas stellen. So halten sie sich gut frisch und angewelkte Kräuter erholen sich.

Welche Küchenkräuter dürfen gefüttert werden?