img_8284
Direktes Sonnenlicht (ohne Fensterglas dazwischen) sorgt dafür, dass der Meerschweinchenkörper Vitamin D herstellt.

Was ist zu beachten?

Viele Hausmeerschweinchen leiden in Deutschland an einer chronischen Unterversorgung mit Vitamin D. Da Merschweinchen keine nennenswerten Mengen Vitamin D über die Nahrung aufnehmen, sind sie auf UVB-Strahlen (Sonnenlicht) angewiesen. Allerdings fängt Fensterglas die UVB Strahlen ab, d.h. innen lebende Meerschweinchen haben meist einen chronischen Mangel.

Da viele Meerschweinchen im Innenbereich leben und keinem natürlichen oder künstlichen UVB-Licht ausgesetzt sind, ist es möglich, dass diese Tiere chronische Vitamin-D-Mängel aufweisen können. Ein unangemessenes Niveau dieses essentiellen Nährstoffs und Hormons kann bei diesen Tieren zu häufigen Krankheitsprozesse beitragen wie z. B. Zahnkrankheiten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder eine beeinträchtigte Immunfunktion“

Übersetzt aus Watson, M. K., Stern, A. W., Labelle, A. L., Joslyn, S., Fan, T. M., Leister, K.,  Mitchell, M. A. (2014): Evaluating the clinical and physiological effects of long term ultraviolet B radiation on Guinea pigs (Cavia porcellus)

Welche Sonnen-Strahlen sind wichtig?

Es gibt drei verschiedene UV-Strahlungen: 
UV-A (320-400nm), UV-B (280-320 nm) und UV-C (200-280 nm). UVA und UVB-Strahlen sind wichtig für die Gesundheit (in der richtigen Menge), UV-C ist gesundheitsschädlich. Damit das Meerschweinchen Vitamin D synthetisieren kann, braucht es ausreichend UV-B-Strahlen im Bereich von 295 bis 308nm. 

Vitamin D Bedarf von Meerschweinchen

Der tatsächliche Vitamin D Bedarf für Meerschweinchen ist nicht zweifelsfrei bewiesen. In der Praxis haben sich 750 IE Vitamin D für Alleinfuttermittel bei wachsenden Meerschweinchen bewährt (bei Ergänzungsfuttermitteln entsprechend mehr), allerdings ist fragwürdig, ob das nicht auch mit einer Überdosierung verbunden ist, die evtl. Folgen sind bisher nicht untersucht worden.

Tägliches Grasen im Halbschatten sorgt für eine optimale Vitamin D Produktion im Körper.

Wie wird der Vitamin D Bedarf gedeckt?

  • Fenster-Lichteinfall? Da das Fensterglas einen Teil der Lichtstrahlen (UVB-Strahlen, welche für die Bildung von Vitamin D3 unerlässlich sind) abfängt, brauchen die Meerschweinchen täglich mindestens 10 Minuten direktes Sonnenlicht (ohne Fensterglas) um Vitamin D3 zu bilden. 
  • Natürliches Licht/Außenhaltung? Im Winter ist auch natürliches Tageslicht arm an UVB Strahlen.  Im Sommer ist es eine ideale Quelle für UVB-Licht. Im Prinzip reicht es aus, den Meerschweinchen täglich durch offene Fenster, Gartenfreilauf oder Balkonauslauf direktes Sonnenlicht (ohne Fensterglas dazwischen) zugänglich zu machen.
  • Wie lange speichern Meerschweinchen Vitamin D (über den Winter)? Meerschweinchen speichern Vitamin D3 einige Zeit, so dass z.B. Meerschweinchen, welche nur den Winter über in der Wohnung verbringen und während des Sommers draußen sind, mit dem gespeicherten Vitamin D3 und gelegentlichen direkten Sonnenlicht (ohne Fensterglas) ein knappes halbes Jahr überbrücken können. 
  • UVB-Lampen? Ist kein natürlicher Tageslichteinfall (ohne Fensterglas dazwischen) gegeben, kann man auf entsprechende UVB-Lampen ausweichen (siehe weiter unten).
  • Vitamin D in Pflanzen? In Sonnen-getrockneten Pflanzen, Avocados und Pilzen findet sich ebenfalls Vitamin D, auch in vielen Wildkräutern ist es in geringen Mengen enthalten. Zu den Vitamin-D-reichen Pflanzen gehören Löwenzahn, Brunnenkresse, Johanniskraut, Brennnesseln. Allerdings ist das Sonnenlicht durch solche Nahrungsmittel nicht ersetzbar, der Vitamin D Gehalt in solchen Pflanzen kommt nicht einmal annähernd an die Wirkung des Sonnenlichtes heran.
  • Künstliche Vitaminzufuhr? Durch angereichtertes Futter oder Vitamin D Tropfen kann das Vitamin synthetisch zugeführt werden. Gerade bei einem akuten Mangel durch jahrelange Innenhaltung kann dies vorübergehend sinnvoll sein. Auf Dauer sollte diese Form der Vitamin D Zufuhr jedoch nicht praktiziert werden. Vitamin D ist fettlöslich, eine Überdosis wird deshalb nicht einfach ausgeschieden sondern im Körper angereichert und kann gesundheitliche Folgen haben. Als Dauergabe sollte also nur eine geringe Dosis verabreicht werden. Zum Beispiel durch das regelmäßige Füttern von JR Farm Grainless Herbs (Trockenfutteraus aus dem Zoohandel). Zudem erfüllen die UVB Strahlen neben der Vitamin D-Synthese auch noch andere Funktionen im Körper, eine UVB-Lampe ist daher grundsätzlich harmloser für die Gesundheit und zugleich wertvoller. Bei nachgewiesenen Mangel kann z.B. mit Rodicare Derma substituiert werden.

Auch UVA-Strahlen sind wichtig, diese erreichen jedoch auch durch das Fensterglas die Haut, d.h. ein heller Platz vor dem Fenster ist ideal für das Gehege der Meerschweinchen und ihre Gesundheit, denn UVA-Strahlen sind wichtig für das Immunsystem, den Stoffwechsel und die Vitalität der Tiere. Leben die Meerschweinchen mit wenig Tageslicht, sollte eine Tageslichtlampe angebracht werden.

Kann man einen Mangel im Blut festellen?

Ja, der Vitamin D Gehalt kann im Blut gemessen werden. Allerdings wird dieser Test bisher nicht standardmäßig angeboten und es existieren keine Referenzwerte für Meerschweinchen.

Wie wirkt sich ein Mangel beim Meerschweinchen aus?

  • Störungen des Kalziumstoffwechsels, meistens Urolithiasis (Harnsteine, Harngries, Nierensteine, Nierengrieß…)
  • Mineralisierungsstörungen bzw. Abbau von Kalzium aus den Knochen und Zähnen (brüchig, porös -> Zahnerkrankungen, Kieferabszesse, Brüche, Osteoporose, Deformationen…)
  • Häufige Erkrankungen durch ein schlechtes Immunsystem
  • entzündliche Darmerkrankungen
  • fehlgesteuertes Zellwachstum (z.B. Krebs)
  • usw.

“Wir haben bewiesen, dass Vitamin D für Wirbeltiere wichtig ist, es hilft bei der Kalziumaufnahme, aber es hat sich auch gezeigt, dass die Gesundheit des Herzens, des Gefäßsystems und die Immunfunktion profitieren. […]
Wir wissen von mehreren Arten von Krankheiten, die sich unter Vitamin D-Mangel entwickeln. Einige der chronischen Probleme, die wir sehen, stehen im Zusammenhang mit den Zähnen“ [Übersetzung]
Mark Mitchell, der eine Studie zum Thema Vitamin D-Mangel bei Meerschweinchen leitete.

„Vitamin D ist ein zirkulierendes Hormon, das für die Homöostase und die normale Physiologie, einschließlich Knochenentwicklung, Wachstum, neuromuskuläre Funktion, Reproduktion, Herz-Kreislauf-Gesundheit und Immunfunktion wichtig ist. Vitamin D-Defizite bei Menschen und anderen Wirbeltieren haben gezeigt, dass dieses Rachitis, Osteomalazie [Abbau von Kalzium aus dem Knochen] und Fortpflanzungsversagen verursacht. Nicht nur Mängel führen direkt zum abnormen Kalzium-Stoffwechsel, es wird auch immer deutlicher, dass der Vitamin-D-Spiegel wichtig für die allgemeine Gesundheit ist. Vitamin D-Rezeptoren finden sich in zahlreichen Geweben im ganzen Körper. Beim Menschen wurde gezeigt, dass ein angemessener Vitamin D-Gehalt das Risiko der Entwicklung vieler verschiedener Problemfelder, einschließlich Diabetes, Muskeldystrophie, Bluthochdruck und entzündlicher Darmerkrankung, verringert. Bei der Betrachtung der vielen verschiedenen physiologischen Funktionen bei Wirbeltieren, die eng mit dem Vitamin D und dem Calciummetabolismus zusammenhängen, sollte man bedenken, dass Krankheitsprozesse in Gefangenenarten mit der Hypovitaminose D zusammenhängen könnten.“

Übersetzt aus Watson, M. K., Stern, A. W., Labelle, A. L., Joslyn, S., Fan, T. M., Leister, K.,  Mitchell, M. A. (2014): Evaluating the clinical and physiological effects of long term ultraviolet B radiation on Guinea pigs (Cavia porcellus)

UVB-Lampen 

Wer keine Möglichkeit für ausreichend direktes Sonnenlicht hat, kann auf UVB-Lampen ausweichen. In einer Studie wurde erwiesen, dass die Bestrahlung mit einer UVB-Lampe den Wert im Blut innerhalb von 14 Tagen verdoppeln kann. In einer weiteren Studie wurde die Auswirkungen von UVB Strahlen in ihrer Langzeitwirkung in sechs Monaten an Kaninchen und Meerschweinchen getestet. Dabei wurde festgestellt, dass sie keinerlei Nebenwirkungen haben und den Vitamin D Wert im Blut erheblich anheben.

„Es wurden keine offensichtlichen negativen klinischen oder pathologischen Nebenwirkungen zwischen den Behandlungs- und Kontrolltieren festgestellt. Diese Studie ergab, dass die Exposition von Meerschweinchen und Kaninchen auf UVB-Strahlung langfristig ihre zirkulierenden Serum deutlich erhöht […] und dass dieser Anstieg über längere Zeit beibehalten wurde. Bei Wirbeltieren ist das Vitamin D ein wesentliches Hormon, das viele verschiedene Funktionen im Körper reguliert und ein Schutz gegen verschiedene Krankheitszustände sein kann. Das Anbieten von UVB Lampen kann bei Meerschweinchen, Kaninchen oder andere tagaktiven Nagetieren eine wichtige Überlegung sein, die leider gegenwärtig in der Regel noch nicht empfohlen wird.“[Übersetzung]

Megan Watson

Die richtige Lampe

Nicht alle Tageslichtlampen sind geeignet, Vollspektrum-Tageslichtlampen sind beispielsweise ungeeignet, da sie fast nur UVA-Strahlen aussenden. Achten Sie beim Kauf einer passenden Lampe auf die UVB-Werte. Wählen Sieeine Lampe mit UV-B Intensität bis 270 µw/cm2 – dies entspricht der Sonne am Mittag in Deutschland, nicht höher, denn dieser Wert ist schon sehr hoch für Meerschweinchen, kaum ein Meerschweinchen sonnt sich wirklich bei Mittagssonne. Ist der Wert nicht angegeben, so verwenden Sie Glühbirnen, die für Tiere aus Wüstenregionen geeignet sind und einen hohen UVB-Wert haben. Es gibt grob gesehen zwei Arten von UV-B Lampen: Die UVB-Strahler und die UVB-Glühbirnen.

UVB-Strahler

Meerschweinchen suchen die UVB Lampe meistens sehr gerne auf und sonnen sich gezielt.

UVB-Strahler sind sehr heiß (nicht unbeaufsichtigt lassen! Abstand zu den Tieren einhalten) und brauchen eine Spezialfassung, müssen jedoch auch nur recht kurz täglich eingeschaltet werden, da sie hohe UVB-Werte haben (am besten wenn man selbst zu Hause ist). Achten Sie bei den UVB-Strahlern darauf, dass das Gewinde für die die entsprechende Lampe (und ihre Wärmeentwicklung) geeignet ist.
Beispiele für geeignete Strahler:
Osram Vitalux 300 Watt (Achtung hoher Stromverbrauch!)
Replux UV heat D3 Spot 100 Watt (oder auch 160 Watt)
Als Fassung (Achtung muss aus bei Strahlern Keramik bzw. geeignet für Hitze sein!):
Ferkellampe aus Metall als Fassung
Klemmlampe mit Keramikfassung
Ständer aus Metall + Lampenfassung (Bild rechts)

UVB Glühbirnen

UVB-Glühbirnen haben einen geringeren Stromverbrauch, werden nicht warm und können in normale Lampenfassungen verbaut werden. Allerdings müssen sie täglich viele Stunden brennen, und dicht genug am Meerschweinchen sein, damit sie genug UVB spenden. Gut anbringen kann man sie mit einer einfachen Klemmlampe/Leselampe. Das Kabel kann man problemos mit einem Stück durchsichtigen Gartenschlauch schützen, wenn man diesen aufschlitzt und das Kabel rein legt.
Beispiele für geeignete Glühbirnen:
Terra ExoticaExtreme UVB Compact Lampe
Reptile UVB 200 (muss lange brennen, dafür niedriger Stromverbrauch)
Passende Klemmlampe E27

UVB Leuchtstoffröhren

UVB- Leuchtstoffröhren sind mit geeignetem Reflektor und Vorschaltgerät ausgezeichnet für die flächige UV-Bestrahlung von Gehegen geeignet, auch mehrere Meerschweinchen finden darunter Platz. Die Wärmeentwicklung ist meist hoch, die UVB-Leistung ist etwas geringer als bei den Strahlern aber höher als bei den Glühbirnen.
Exo Terra Reptil UVB 100

Wichtige Infos zur Anwendung von UVB Lampen

Meerschweinchen mit roten Augen sollten nicht UVB Lampen ausgesetzt werden,

Achtung, regelmäßig austauschen! Alle Lampen-Typen spenden am Anfang sehr viel mehr UVB als nach einer längeren Lebensdauer und sollten deshalb regelmäßig erneuert werden. Die meisten Lampen müssen jährlich ausgetauscht werden!

Anbringung: Achten Sie auf die (je nach Produkt) angegebene Mindest-Entfernung zu den Meerschweinchen. Am besten bestrahlen Sie (gerade bei stärkeren Lampen) nur einen Teil des Geheges, so dass sich die Meerschweinchen auch dem Licht entziehen können. Als Richtwert nimmt man den Wert zur Sonneneinstrahlung am Mittag (UV-B Intensität bis 270 µw/cm2) in Deutschland, d.h. wenn z.B. bei einem Abstand von 30cm zum Tier 300 µw/cm2 erreicht werden, sollte etwas mehr als die 30cm Abstand zum Tier gehalten werden.

UVB-Lampen und die Meerschweinchen: Mit einer Zeitschaltuhr am Stromzufluss kann man feste Zeiten festlegen, zu denen die Lampe brennt (z.B. morgens von 8-9 Uhr und abends von 20-21 Uhr). Die Meerschweinchen gewöhnen sich meistens an die Zeiten und legen sich dann gerne unter die Lampen. Das Licht wird von den Meerschweinchen meistens sehr genossen.

Das Meerschweinchen nutzt nicht die Lampe? In Diesem Fällen, kann man einfach zu den Fütterungszeiten die Lampe über dem Futterplatz anbringen.

Albinos und UVB-Lampen? Albino-Augen sind leider sehr empfindlich, zudem neigen Albino-Meerschweinchen zu Sonnenbrand. Deshalb sollte man bei diesen Tiere die Lampen nicht verwenden.

Quellen u.a.:

Jensen JA, Brice AK, Bagel JH, Mexas AM, Yoon SY, et al. (2013): Hypervitaminosis D in Guinea Pigs with a-Mannosidosis. Comp Med 63: 156.

Watson, M. K., Stern, A. W., Labelle, A. L., Joslyn, S., Fan, T. M., Leister, K.,  Mitchell, M. A. (2014): Evaluating the clinical and physiological effects of long term ultraviolet B radiation on Guinea pigs (Cavia porcellus). PloS one, 9(12), e114413.

Watson, M. K. (2014). Evaluating the clinical and physiological effects of long term ultraviolet B radiation on guinea pigs (Cavia porcellus) and rabbits (Oryctolagus cuniculus), dissertation, University of Illinois at Urbana-Champaign).

Sander, S. J., Mitchell, M. A., Whittington, J. K., Allender, M. C., & Welle, K. (2015): Effects of Artificial Ultraviolet Radiation on Serum 25-Hydroxyvitamin D 3 Concentrations in Captive Guinea Pigs (Cavia Porcellus). Journal of Exotic Pet Medicine, 24(4), 464-469.